SCRUM vs SAFe zwei agile Ansätze

Agile Ansätze wie SCRUM und SAFe (Scaled Agile Framework), haben in den letzten Jahren in der Projektmanagement-Branche an Popularität gewonnen. Auch wenn beide agile Methoden vor allem durch die Software Branche bekannt geworden sind, so können Sie in zahlreichen Branchen eingesetzt. War im Consulting Bereich die Wasserfall Methode in den letzten Jahren sehr beliebt, so wechseln immer mehr Consulting Bereiche auf die Scrum Methode. Beispiele seien hier genannt, Software Consultants, Marketing Agenturen, Design Agenturen oder aber auch hochgradig spezialisierte Dienstleister wie eine SEO Agentur. SAFe spielt bei diesen meist kleineren Unternehmen nicht so eine große Rolle.

Denn im Gegensatz zu SCRUM ist SAFe die perfekte Technik für die Einführung von agilem Arbeiten im Unternehmensmaßstab. In diesem Artikel betrachten wir SCRUM vs. SAFe, ihre Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Sobald Sie die Schwerpunkte der unterschiedlichen Ansätze kennen, können Sie das beste Framework auswählen.

Was ist SCRUM?

SCRUM ist ein leichtgewichtiges agiles Framework, in dem Menschen komplexe adaptive Probleme angehen und gleichzeitig produktiv und kreativ Produkte mit dem höchstmöglichen Wert liefern können.
SCRUM stützt sich auf drei wichtige Rollen (Product Owner, SCRUM Master und Entwicklungsteam), um einen Prozess zu planen, zu organisieren, zu verwalten und zu optimieren.
Der Product Owner erstellt eine Liste der zu erledigenden Aufgaben und das SCRUM-Team zerlegt die Liste in kleinere Teile, die als Sprints bezeichnet werden. Ein Sprint dauert in der Regel zwei bis vier Wochen und führt zu Projektergebnissen, die an den Kunden versandt werden können. Das Team wiederholt diesen Prozess über mehrere Sprints, bis das Projekt abgeschlossen oder das Budget erschöpft ist. Es ist ein sehr erfolgreicher und weit verbreiteter agiler Ansatz mit mehreren Vorteilen.

SCRUM im großen Maßstab

Eine große Herausforderung bei SCRUM besteht darin, es auf größere und komplexere Projekte zu skalieren, an denen mehrere Teams arbeiten müssen. Auch die Integration mit Managementfunktionen auf Unternehmensebene wie Programmmanagement und Gesamtprojekt-Portfoliomanagement wird hier nicht berücksichtigt. Aus diesem Grund stehen heute viele agile Frameworks für große Unternehmensprojekte zur Verfügung. Scaled Agile Framework (SAFe) ist eines davon.

Was ist SAFe?

Scaled Agile Framework (SAFe) ist ein Entwicklungsframework auf Unternehmensebene, das eine Kombination bestehender Lean- und Agile-Prinzipien verwendet und diese zu einem Template-Framework für Großprojekte kombiniert.

Es basiert auf drei Säulen (Wissensbeständen):

  1. Agile Entwicklung
  2. Schlanke Produktentwicklung
  3. Systemdenken

SAFe fügt zusätzliche Kommunikationsebenen und Kontrollen hinzu, um es Menschen zu ermöglichen, agile Frameworks (wie SCRUM) mit sehr großen Gruppen zu verwenden. Es versucht, Kernwerte wie Ausrichtung, integrierte Qualität, Transparenz und Programmausführung zu integrieren. Die Anwendung dieser Werte bringt mit SAFe wesentliche Verbesserungen in Bezug auf Lieferzeit, Mitarbeiterengagement, Arbeitsproduktivität und vor allem die Qualität des Produkts. SAFe konzentriert sich auf Portfoliomanagement, Wertstrommanagement, Programmmanagement und Teammanagement.

SCRUM vs. SAFe: Hauptunterschiede

SCRUM:

1. Ist für kleine, funktionsübergreifende Teams konzipiert.
2. Wird von „Agile Teams“ verwendet.
3. Das mittlere Management spielt keine Rolle.
4. Grundkonstrukt ist das SCRUM Team.
5. SCRUM übersieht verschiedene wesentliche Aspekte.

SAFe:

1. Wird von großen multinationalen Teams verwendet.
2. Wird von Unternehmen als Ganzes verwendet, nicht nur von einem Team. (Erweiterung von SCRUM).
3. Programm- und Portfoliomanagement sind zwei wichtige Ebenen von SAFe.
4. Grundkonstrukt ist der „Agile Release Train“ (ART).
5. Mit SAFe können alle möglichen Funktionen und Aspekte einer Organisation verwaltet werden.

Wenn Sie Agile verwenden möchten, aber in einer großen Organisation arbeiten, die sich mit großen und Auftrags-entscheidenden Projekten befasst, dann wäre SAFe die bessere Wahl als SCRUM.

Wie wählt man das richtige agile Framework aus?

Es gibt keinen Rahmen, der besser ist als der andere. Bei der Auswahl eines Agile-Frameworks, das Ihren Anforderungen besser entspricht, sind einige Elemente zu berücksichtigen, wie zum Beispiel:

  • Der Kontext der Umsetzung und das Ziel der Organisation.
  • Grad der Einbindung des Managements in das Projekt.
  • Größe: Wie viele Mitarbeiter arbeiten im Unternehmen?
  • Firmenstruktur.
  • Die Art des zu verwaltenden Projekts.
  • Anforderungen und Meinungen von Stakeholdern.

Zusammenfassend ist Agile eine Denkweise, eine Arbeitsweise; SCRUM ist ein Framework, das auf agilen Werten und Prinzipien basiert, während SAFe ein Skalierungsframework ist, das SCRUM auf Unternehmensebene implementiert.

Fazit zu Scrum vs SAFe

Der Hauptunterschied zwischen SCRUM und SAFe liegt in der Art und Weise, wie sie in die Praxis umgesetzt werden. SAFe wurde so entwickelt, dass es die Lücke schließt, die SCRUM hinterlassen hat. SAFe konzentriert sich auf Releaseplanung und Rückblick auf Verbesserungen, was SCRUM fehlt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.