Fakturierung ? Was ist ERP ?

Was ist ERP?

ERP (Enterprise Resource Planning) ist ein branchenunabhängiges Warenwirtschaftssystem. Ein ausgereiftes ERP Programm verfügt über Angebotsverwaltung, Fakturierung, Lagerbestand, Zahlungseingang, DATEV Schnittstelle, eBanking, Artikelverwaltung, Mahnungen bis zur Kostenrechnung. Der modulare Aufbau einer ERP-Software ermöglicht es die benötigten Funktionen gesondert zu erwerben.

Arbeitserleichterung für das Unternehmen durch ERP

Eine schnelle und übersichtliche Buchhaltung spart einem Unternehmen Zeit und Geld. Eine Fakturierung ist in einem Unternehmen weit aus mehr als eine Rechnung die versendet wird. Eine Fakturierung ist verbunden mit dem Warenbestand. Bei einer Rechnung wird der Warenbestand automatisch aktualisiert. Das digitale Buchen von Belegen wird kombiniert mit der Fakturierung. Nachdem die Rechnung versendet worden ist wird ein Zeitstempel im System abgelegt. Dieser Stempel wartet auf den Zahlungseingang der mit dem eBanking verbunden ist. Wird in der vorgegebenen Zeit kein Zahlungseingang verzeichnet wird automatisch das Mahnwesen eingeleitet.

Fakturierung

Die Fakturierung wird anhand der Rechnungen eine Umsatzsteuer-Auswertung mit der dazugehörigen Summen und Saldenliste erstellen. Die DATEV Schnittstelle sorgt für die gesetzlichen Vorlage zur Verarbeitung der Daten durch den Steuerberater. Durch diese Funktion spart der Steuerberater Zeit und das Unternehmen Geld. Ein sinnvolles Modul für eine Fakturierung, die der heutigen Zeit entspricht, ist eine Kostenrechnung. Eine Kostenstellenverteilung bedeutet innerbetriebliche Leistungsverrechnungen. Es kann eine Budgetierung eingerichtet werden damit ein bestimmtes Budget nicht überschritten werden kann. Die versteckten Kosten kommen durch die genauen Informationen über die Einzelbewegungen der jeweiligen Kostennachweise ans Licht. Sie können durch diese Kostennachweise erkennen wie Kosten eingespart werden können. Diese Art der Fakturierung ist ein Austausch und Auswerten der Rechnungsdaten und Warenkosten. Die Schulung des Personals sind Kosten die bei der Anschaffung einer ERP Software mit kalkuliert werden sollten. Die benutzerfreundliche Oberfläche der meisten ERP Programme mindert nicht den komplexen Inhalt der einzelnen Module. Softwarehersteller bieten hierzu ein reichliches Angebot an Seminaren an.

Fazit

ERP ermöglicht das auf die Geschäftsdaten von verschiedenen Abteilungen aus zugegriffen werden kann. Die Kosten und die damit verbundenen Leistungen werden nicht nur zentral erfaßt, sie können in einem Gesamtüberblick abgerufen werden. Der angesprochene Schulungsaufwand beim Einführen der Software ist nicht zu unterschätzen. Das Unternehmen muss sein gesamtes System auf ERP anpassen. Die Wartungskosten lassen sich durch ein gut geschultes Personal reduzieren. In einem leistungsoptimierten Betrieb ist ERP fest verankert. Die Zeiten einer getrennten Fakturierung gehören sicher der Vergangenheit an.