SAP Business One Kosten

SAP Business One Kosten2 150x150 SAP Business One Kosten
IT Software Kosten

SAP Business One Kosten setzen sich grundsätzlich aus mehreren Komponenten zusammen. Dazu gehören die passenden Softwarelizenzen, Aufwand für Beratung und Installation der ERP Software, Investition in Hardware und die jährlichen Wartungsgebühren. Grundsätzlich ist zu erwähnen, dass sich ein SAP Projekt für den Mittelstand auch im passenden mittelständischen Budget und Investitionsrahmen befindet. Der Inestitionsrahmen sollte dabei auf Basis der ERP Software SBO und abhängig der Unternehemensgröße bei ca. 15.000 Euro starten.

SAP Business One Kosten und Preise

Im folgenden möchten wir die einzelnen Kosten und Preispositionen eines SAP ERP Projektes darstellen, welche auch bei anderer ERP Mittelstandssoftware wie Sage khk, Microsoft Dynamics Nav, Infor erp oder Abas erp entstehen. Eine Ausnahme stellen Open ERP Systeme dar, bei der meist keine Lizenzgebühren anfallen.

SAP Lizenz Kosten

Pro Anwender in dem erweiterten Warenwirtschaftsprogramm mit integrierten CRM  Tools, Auftragsverwaltung und Lagerverwaltung müssen Unternehmen eine Lizenz kaufen. Dabei spielt es eine große Rolle, wie viele Software Funktionen ( Zugriff zu Modulen) der Anwender haben soll. Dabei gilt je mehr Funktionen, desto höher der Lizenzpreis.

– Business Professional User entspricht einer Volllizenz: 2500 Euro

– Business Limited CRM, Logistik oder Financial User entspricht einer eingeschränkten Lizenz: 1250 Euro

– Zudem benötigen Unternehmen pro Softwarelizenz eine MS SQL User Lizenz : 240 Euro

Zudem können Lizenzkosten für Add Ons wie Berichterstellung, Projektmanagement, Automotive oder Shop Sap Business One entstehen.

IT Beratung

Neben den Kosten für SAP Lizenzen fallen wie bei jeder SAP System und ERP System Einführung Kosten für die IT Beratung an. Dies ist nicht nur bei Business One, sondern auch bei Microsoft Dynamics, Navision Software, Baan, Axapta und sogar bei Open Source ERP der Fall. Pro SAP Berater Tag und abhängig des Partners ist hier mit einem durchschnittlichen Tagessatz von ca. 1.000 Euro zu kalkulieren. Grundsätzlich kann man damit kalkulieren, dass die Lizenzpreise dem Dienstleistungsaufwand entsprechen, so dass z.B. bei einer Lizenzsumme von 5000 Euro nochmals der gleiche Betrag für IT Beratung ausgegeben werden muss. Dafür erhalten mittelständische Unternehmen u.a. folgende Leistungen:

Grundinstallation

Installation von Business 1 pro Arbeitsplatz

Datenexport aus Altsystem und Datenimport in Neusystem

Customizing

SAP Wartungskosten

Die Wartungskosten der It solution berechnen sich auf Basis der Lizenzkosten und müssen jährlich von mittelständischen Unternehmer bezahlt werden. Dies ist nicht nur bei Business 1 der Fall, sondern auch bei anderen Softwareprodukte wie Dynamics Nav, Axapta aber nicht bei Openbravo. Die jährlichen Wartungskosten bemessen sich bei Business 1 auf durchschnittlich 20% des ursprünglichen Lizenzpreises, d.h. für einen professional User sind pro Jahr 500 Euro als Wartungsaufwand zu bezahlen.

Fazit

Letztendlich setzen sich die SAP Business One Kosten aus den Positionen Lizenzen, IT Beratung, Investition in Hardware und jährliche Wartungskosten zusammen.

SAP Walldorf und weitere Standorte

SAP Walldorf – Der Hauptsitz des ERP Software Herstellers befindet sich in der Dietmar-Hopp-Allee 16 in 69190 Walldorf, ebenso befindet sich dort in unmittelbarer Nähe der Sitz der SAP Deutschland AG, der am Hasso-Plattner-Ring 7 zu finden ist, und das SAP Schulung Center. Aber nicht nur in Walldorf ist der ERP Hersteller, welcher eine Reihe von excellenter Businesssoftware wie sap erp, crm – customer relationship management software,  hcm – human capital management software, hana oder business objects entwickelt und verkauft, zu finden.

Standorte und Geschäftsstellen 150x150 SAP Walldorf und weitere Standorte
Standorte-und-Geschäftsstellen

SAP Walldorf und weitere Standorte

Der Softwarehersteller hat zahlreiche weitere Geschäftsstellen und Standorte aufgebaut u.a. in Bensheim, Hannover, München, Berlin und Düsseldorf. Aber auch in  Dresden, Frankfurt, Markdorf und Siegen ist der Softwarehersteller zu finden, der nicht nur ERP Systeme für Konzerne in Form von r3, erp, crm oder hcm sondern auch mittelständische Businesssoftware wie Businessone, All in One oder ByDesign anbietet. Nicht zu vergessen ist der SAP Hamburg Standort, der in der Großer Grasbrook 17, 20457 Hamburg liegt.

SAP Business One Partner Standorte

Interessenten, welche sich über die klein und mittelständische ERP Software namens Business One informieren wollen, finden bei den zertifizierten Channel Partnern den richtigen Ansprechpartner. Channel Partner sind selbst meist klein und mittelständische Unternehmen, welche sich auf den Verkauf und Installation von Business One spezialisiert haben. Zu finden sind Sales und Service Partner in jedem Bundesland und in über 80 Städten in Deutschland, darunter Ingolstadt, München, Hamburg, Berlin, Aschaffenburg, Flensburg, Traunstein, Böblingen, Mönchengladbach oder Dortmund.

Sales und Servicepartner sind primär für die Betreuung der KMU Kunden zuständig und übernehmen neben der Softwareberatung, der Installation der erweiterten Warenwirtschaftsoftware mit Buchhaltungssoftware, Fakturierungssoftware oder Lagerverwaltungssoftware, dem Customizing des Warenwirtschaftsprogramm, der Einrichtung der passenden Addons wie Kassensoftware, Berichtserstellung, Produktionsplanung, Projektmanagement oder spezielle Branchensoftware. Auch die dauerhafte Wartung und Support des jeweiligen Business One Warenwirtschaftsystems übernehmen die mittelständischen Sales und Service Partner.

Für KMU Kunden und Interessenten, welche aus den unterschiedlichsten Branchen wie Handel, Dienstleistung, Produktion oder Industrie kommen, stellen somit Sales und Servicepartner die erste Bezugsperson dar.

Weitere Informationen zu dem Thema ERP Produkte vom Softwarekonzern aus Walldorf finden Sie in folgendem Artikel:

SAP ERP Systeme

 

 

 

ERP Systeme

ERP Systeme was ist das richtige 150x150 ERP Systeme
ERP Systeme

ERP Systeme sind Warenwirtschaftssysteme, welche die Prozesse von Unternehmen abbilden und Anwender in der täglichen Arbeit unterstützen sollen, damit Geschäftsprozesse schneller und günstiger abgewickelt werden können. ERP steht für enterprise resource planning Software, welche sich grundsätzlich mit der Planung der Unternehmensressourcen beschäftigt. Unternehmensressourcen lassen sich unterscheiden in finanzielle Ressourcen, personelle Ressourcen in Vertrieb, Service, Forschung und Entwicklung, Produktion und Management, Produktionskapazität und Forschungskapazität. Folglich kann  ERP Software mehr als reine Buchhaltungssoftware, Fakturierungssoftware oder Rechnungswesen Programme, denn sie beinhalten teilweise CRM Software Solutions, Projektmanagement Tools, Produktionsplanung und Steuerung, Lohnabrechnungsprogramm oder Supply Chain management software wie z.B. SAP SCM.

ERP Systeme – was ist das Richtige für mein Unternehmen ?

Zahlreiche Softwarehersteller bieten in verschiedenen Preiskategorien und Leistungsumfängen Unternehmenssoftware für kleine, mittelständische und große Firmen an. Die bekanntesten Softwarehersteller sind hier vor allem SAP mit der R3 Konzernlösung, Oracle, Microsoft, Sage oder Lexware. Einige vor allem kleine Firmen nutzen auch Excel und Access um eine Warenwirtschaftssoftware zu besitzen um mehr oder weniger gut ihre Geschäftsprozesse zu verwalten. Die genannten ERP Systeme haben gemeinsam, dass sie einen modularen Ansatz verfolgen um die unterschiedlichen Anforderungen von Unternehmen abbilden zu können. Zudem sind meist auch Branchenpakete verfügbar. Als Beispiel seien hier die Branchenlösungen für Automotive, Großhandel oder Produktionsunternehmen genannt.

Einer der größten Unterschiede zwischen den angebotenen Warenwirtschaftssystemen findet sich vor allem in der Zielgruppe. So richtet sich z.B.  SAP mit dem globalen SAP ERP Produkt an Konzerne und mit der Business Produktfamilie Business One, All in One und Bydesign an klein und mittelständische Unternehmen. Gleiches gilt auch bedingt für die Warenwirtschaftssoftware von Microsoft, Sage oder Lexware.

Weitere Unterschiede der einzelnen Warenwirtschaftssystemen finden sich in der Verwendung der Datenbanktechnologie, Programmiersprache, Modulen und Ausrichtung. Einige Softwarehersteller konzentrieren sich dabei gezielt auf eine Branche mit der entsprechenden Unternehmensgröße wie dem Handwerk und bieten hierfür hinsichtlich den Anforderungen und der entsprechenden Preiskategorie das passende Softwareprodukt.

Saas Erp – die online Zukunft ?

Aktuell stark im Trend liegend sind saas erp Lösungen, die auch als On-Demand Software bezeichnet werden. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass Unternehmer keine Investitionen in Hardware vornehmen müssen, da Firmendaten online gespeichert und genutzt werden können. Das Preismodell der On-Demand Software basiert dabei meist auf einem Mietmodell oder Mietkauf Modell.

 

SAP Crystal Reports kostenlos testen

SAP CRYSTAL REPORTS 150x150 SAP Crystal Reports kostenlos testen
SAP CRYSTAL REPORTS

SAP Crystal Reports können Business One Anwender kostenlos 30 Tage testen, bevor sie sich für den Kauf entscheiden. Der Walldorfer Softwarekonzern bietet auf seiner Webseite nach Registrierung einen Downloadlink an, mit dem ERP User eine voll funktionsfähige Softwareversion herunterladen können. Das kostenlose Angebot bezieht sich dabei nicht nur auf Crystal Reports, sondern auf die gesamte SAP Business Objects Produktfamilie bestehend aus SAP Business Objects BI OnDemand, SAP BusinessObjects Edge BI, SAP Crystal Server 2011 Presentation Design 2011 und viele weitere. Auch für SAP StreamWork steht eine 30 tägige Testversion zur Verfügung.

SAP Crystal Reports

Crystal Reports ist ein Berichtstool, mit dem ERP System Anwender Berichte erstellen und mit annähernd jeder Datenquelle verbinden können. Sortierungs- und Filterfunktionen erweitern dabei das Funktionsspektrum. Mit dem Erweiterungspaket Cristal Reports Visual Design kann der ERP Software Anwender sogar Szenarienmodelle ( Was wäre wenn) und interaktive Dashboards erstellen, welche auf verschiedenen Wegen ( Mail, pdf, Office oder ERP integriert, Java- und .NET-Anwendungen) an Kollegen übermittelt werden können. Eine Rolle spielt dabei ach der kostenlose Reports viewer 2008, welcher ein Viewer für .rpt-Dateien ist. Mit diesem können ERP System Anwender Berichte sowohl online als auch offline bearbeiten (öffnen, analysieren, anzeigen). Weitere Funktionen sind dabei die Flash-Integration mit der verschiedene Präsentationsdateien ( Diagramme, Grafiken und Videos) visualisiert werden können, die Erstellung von Kreuztabelle ohne Programmierkenntnisse und die Integration der Customer Relationship Management CRM Software Salesforce, mit der ERP Software User Zugriff auf Kundendaten haben, welche wiederum in Berichten verwendet werden können.

kostenlose Testversion & Kauf

Die kostenlose 30 tägige Testversion für Grystal Reports und die zahlreichen weiteren Business Objects Lösungen wie BI OnDemand, Edge BI, Crystal Server 2011, Presentation Design 2011, Interactive Analysis oder Reports für Version für Eclipse 2.0 findet man auf der SAP Business Objects Webseite

Weitere Informationen zu dem Thema kostenlose Add Ons für die ERP Software Business One, welche sich an klein und mittelständische Unternehmen und Tochterunternehmen von Konzernen (Konzernintegration) wendet, finden sie auch hier:

kostenlose Business One Addons