SAP Crystal Reports Lösungskonfigurator

Fotolia 28468155 XS 150x150 SAP Crystal Reports Lösungskonfigurator
SAP Crystal Reports Lösungskonfigurator

Durch Zufall bzw. dank der facebook Anzeige sind wir auf den SAP Crystal Reports Lösungskonfigurator aufmerksam geworden. Vorab ist zu sagen, dass es sich bei dem Lösungskonfigurator nicht um ein technisches Add On für die SAP Business Solutions wie z.B. Business One handelt, sondern vielmehr um ein intelligentes Marketingtool um Interessenten für das Berichtstool zu gewinnen.

Was ist SAP Crystal Reports?

Cristal Reports ist ein Berichtswerkzeug mit der Anwender auf einfachste Weise interaktive Berichte erstellen und mit annähernd jeder Datenquelle verbinden können. Daneben stehen zahlreiche Funktionen wie berichtsinterne Sortierungen, Filter, Integration in Java- und .NET-Anwendungen und Berichtsmanagement- und Anzeigetools zur Verfügung.

Lösungskonfigurator

Der Lösungskonfigurator für das Berichtswerkzeug cristal reports basiert auf insgesamt 6 Ja/Nein-Fragen, u.a. wird dem ERP Software Anwender folgende Fragen gestellt:

  1. Haben Sie Schwierigkeiten, Ihre Unternehmensleistung mithilfe von Erfolgskennzahlen (KPIs) zu messen und zu kontrollieren?
  2. Würden Sie Informationen gerne überzeugend präsentieren und Ihre Kollegen mit attraktiven Visualisierungen und Was-wäre-wenn-Analysen für Ihre Ideen gewinnen?
  3. Würden Sie und Ihr Team gerne in Ihren Microsoft-Office-Anwendungen auf aktuelle Informationen zugreifen?
  4. Benötigen Sie oft hochgradig formatierte Berichte, Etiketten oder Formulare mit detaillierten Vertriebsdaten oder anderen Geschäftsinformationen?

Produktvarianten des Berichtstools

In Abhängigkeit der Antworten erhält der Anwender einen passenden Vorschlag aus der Berichtstool-Produktfamilie. So erhält der ERP Software Interessent bei der positiven Beantwortung der ersten beiden Frage und Verneinung der folgenden Fragen als Produktvorschlag Dashboard Design. Daneben stehen noch weitere 3 Lösungsvorschläge zur Verfügung. Diese sind in Abhängigkeit der Konfiguration Reports, Server und Interactive Analysis.

Testen – Kaufen – Händler suchen

Nach Auswahl des richtigen Produktes haben ERP Software Anwender die Möglichkeit das jeweilige Berichts – System kostenfrei zu testen, einen Händler zu suchen oder direkt die Lizenz zu kaufen. Bei direkter Bestellung wirbt der ERP Hersteller mit einem Preisnachlass von 13% und 25 % mit dem Volumenlizenzprogramm. Eine Dashboard Design departmental edition kostet laut dem SAP Shop 479,00EUR  exkl. USt.

Weitere Informationen

ERP System Anwender, welche sich über ein innovatives Berichtstool informieren oder direkt eine Lizenz bestellen wollen, finden hier den SAP Crystal Lösungskonfigurator

Grafik SAP Business One Preis

sap one preis

SAP One Preis ist gering. Der Walldorfer ERP Hersteller kämpft seit Jahren gegen die Behauptung dass SAP teuer sei, doch mit den Mittelstandslösungen und insbesonders mit dem SAP Business One Preis ist dies nicht der Fall.

Klein und mittelständische Unternehmen, an welche sich Businessone richtet, können das ERP System bereits ab 990 Euro pro Lizenz im Rahmen des Starter Paket (engl. Starter Package) kaufen. Bei dem genannten Preis handelt es sich dabei um einen einmaligen Kaufpreis und nicht wie viele jetzt vermuten mögen um einen jährlichen oder sogar monatlichen Lizenzpreis.

SAP One Lizenzen

Für die  Mittelstandslösung bietet der Softwarekonzern aus Walldorf grundsätzlich zwei verschiedene Arten von Lizenzen, welche sich im Funktionsumfang unterscheiden. Die erste Art der Lizenz, bei der Anwender alle Funktionen von B1 nutzen können, wird als Professional User Lizenz bezeichnet. Sie entspricht folglich einer Volllizenz, die einen uneingeschränkten Zugriff auf die Funktionen von Business One ermöglicht.

Die zweite Art der Lizenz wird als Limited User Lizenz bezeichnet. Hier hat der Firmensoftware Anwender im Vergleich zur Professional User Lizenz nur einen limitierten (eingeschränkten) Zugriff auf die ERP Software. Dies bedeutet, dass manche ERP Funktionen in der GUI Oberfläche des ERP Systems nur eingeschränkt (z.B. nur Leserecht/ keine Bearbeitung) verwendet werden können. Der ERP Hersteller unterteilt die Limited Lizenzen nochmals in drei verschiedene Untergruppen, die sich an unterschiedliche Funktionen im Unternehmen wenden. Die offiziele Bezeichnung der Untergruppen ist Limited CRM, Limited Financial und Limited Logistic User. Alle eingeschränkten Lizenzen können gegen Aufpreis auf eine Volllizenz upgegradet werden.

Named User Lizenzierungsmodell

Die Lizenzierung der SAP Lizenzen erfolgt auf Basis des named User Modells und nicht auf Basis des concurrent User Lizenzmodells. Dies bedeutet dass bei Business One jeder Anwender einen registrierten, namentlich eingetragenen Zugang auf die Firmensoftware für klein und mittelständische Unternehmen hat. Somit können nur die lizenzierten Anwender auf das ERP Software  zugreifen. Beim concurrent Lizenzmodell ist es möglich, dass eine Lizenz von mehreren Anwender genutzt wird, jedoch eine gleichzeitige Nutzung nicht möglich ist. Folgendes Beispiel soll dies nochmals verdeutlichen. 10 Concurrent User Lizenzen können von mehr als 10 Anwendern verwendet werden, jedoch können nur 10 gleichzeit auf die ERP-Software zugreifen. Beim Named-Lizenzmodell  können maximal 10 registrierte Anwender die SAP-It benutzen.

SAP Business One Preis

Wie bereits oben erwähnt ist der Businessone Preis dem mittelständischen Kundenbudget angepasst. Die Volllizenz von SAP Business One (Prof User) kostet in Deutschland 2500 Euro, eine Limited Lizenz 1250 Euro. Wenn Unternehmen viele Lizenzen kaufen, scheint ein Mengenrabatt von bis zu 20% möglich zu sein.

 

SAP-Business-One-eine-ERP-Software

SAP Business One – eine ERP Software für den Mittelstand

ERP Software wie  SAP Business One unterstützt Unternehmen in allen Bereichen. Vertrieb, Lagerhaltung, Beschaffung, Produktion und Buchhaltung sind darin abgedeckt. Ohne IT-Unterstützung arbeitet niemand mehr.Von einfacher Tabellenkalkulation über Buchhaltung bis zur kompletten Automatisierung ist alles vertreten.

SAP Business One, SAGE, Microsoft – viele ERP Lösungen für den Mittelstand

Die Schwierigkeit besteht darin, das für das Unternehmen passende Produkt zu finden. Die hohe Komplexität von ERP Software und umfangreichen Anforderungen im Mittelstand versuchen namenhafte Hersteller wie SAP mit Business One, SAGE mit der Office Line Evolution, Microsoft Navision oder Lexware mit dem Business Office Pro, gerecht zu werden.

Alle Produkte bieten eine umfassende ERP Software, die für den Mittelstand konzipiert wurde. Es werden branchenspezifische Lösungen ebenso angeboten, wie einzelne Module aus denen der Kunde seine benötigten Funktionalitäten wählen kann. Jedoch unterscheidet sich jedes Unternehmen in Anforderungen und Arbeitsweise. Ein Kleinstunternehmen wird vor allem Wert auf  die Buchhaltung legen, während der Mittelstand zwingend an seine Verfahrensweisen gebunden ist. Am besten lassen sich alle benötigten Funktionalitäten und Abläufe in einem Lastenheft erfassen und dann mit den Produkten vergleichen. Alle Produkte, z.B. Microsoft Navision, lassen sich modular zusammenstellen und den Erfordernissen, wie Buchhaltung oder Lagerwesen, anpassen.

SAGE

Der Hersteller SAGE  deckt mit seinen Produkten den gesamten Markt ab. SAGE bietet spezifische Lösungen für alle Geschäftsbereiche und Unternehmensgrößen vom Kleinstunternehmen bis zum Großunternehmen.

Lexware

Lexware beschränkt sich wie SAGE auf den Mittelstand und bietet Lösungen für Handel, Dienstleister und Handwerksunternehmen mit bis zu 75 Mitarbeitern an. Preislich bleibt Lexware damit aber auch unter der 5000,00 EUR Marke. Lexware bietet daneben auch günstige Lösungen für die Buchhaltung von kleinen Unternehmen.

Mircosoft Navision

Mircosoft Navision, mittlerweile umbenannt in Microsoft Dynamics NAV, versucht ebenfalls alle Bereiche anzusprechen, vertreibt sein Produkt ebenso wie SAP über Partner die dem Kunden helfen das Produkt auf die Bedürfnisse anzupassen. Preislich bewegt sich Microsoft Navision dadurch auch bereits im oberen, 5-stelligen Preisbereich.

SAP Business One

Die SAGE, Lexware, SAP Business One, Microsoft Navision, sie alle decken aktuell den Markt der kleinen Unternehmen und dem Mittelstand ab. Im Gegensatz stand früher Konkurrent SAP, mit dem SAP R3 meist bei großen Unternehmen auf der Einkaufliste. Als einer der größten Anbieter von ERP Software bietet sie nun mit SAP One eine ERP-Lösung, welche besonders  von Unternehmen mit 5-150 Mitarbeitern genutzt wird. Die Preissegmentierung von SAP B1 liegt wie Microsoft Navision im oberen Segment über 15.000 Euro. Eine Ausnahme stellt das SAP One Starter Package dar, welches einen Einstieg für 990 Euro ermöglicht.

Fazit für die Auswahl einer ERP Software für kleine und mittlere Unternehmen

Für kleinere Unternehmen, die nur IT-Unterstützung für die Buchhaltung benötigen ergeben sich neben den Anforderungen an das Produkt auch wesentliche Einschränken in der Auswahl aufgrund des Budgets. Alternativ sind Produkte aus dem Bereich ERP Software, als kostenlose Open-Source Projekte verfügbar. Diese stellen eine interessante Alternative dar. Da sie frei verändert werden können, sind spezifische Anforderungen hier mit kleinem Aufwand zu realisieren. Abschließend ist festzustellen, dass die Auswahl der passenden ERP Software, sei es SAGE, SAP Business One, Microsoft Navision oder Lexware, für den Mittelstand maßgeblich von der Unternehmensgröße, der Branche und den Anforderungen abhängt. In jedem Fall sollte die Möglichkeit genutzt werden, Demoversionen der einzelnen Produkte zu ordern und diese ausgiebig unter realen Bedingungen über einen längeren Zeitraum zu testen. Die meisten Hersteller bieten  oft auch einen Leasing- oder Nutzungsvertrag an.

SAP Business One Elster

SAP Business One Elster ist eine kostenlose Zusatzlösung für die ERP Softwarelösung für klein und mittelständische Unternehmen, die keine zusätzlichen Anschaffungskosten verursacht und zudem Anwendern ermöglicht, die im ERP System gespeicherten Daten für die Umsatzsteuervoranmeldung zu nutzen und diese an das zuständige Finanzamt elektronisch zu übermitteln.

SAP BUSINESS ONE ELSTER 150x150 SAP Business One Elster
SAP BUSINESS ONE ELSTER

Was ist Elster?

„ELSTER ist die amtliche Abkürzung für das Programm Elektronische Steuererklärung der deutschen Finanzverwaltung. Ziel von ELSTER ist es die Abgabe von Steuererklärungen über das Internet zu ermöglichen und somit zur Verwaltungsvereinfachung beizutragen“. (Vgl. Gabler Wirtschaftslexikon Definition Elster)

SAP Business One Elster – kostenloses Add On

ELSTER wird  für die klein und mittelständische ERP Software-Anwendung als kostenloses Add On unter dem Namen ELSTER Integration oder auch unter dem Namen SAP Business One Elster angeboten. Es ermöglicht die im Busines One gespeicherten Daten für die Umsatzsteuervoranmeldung zu nutzen und diese elektronisch über das Internet an das zuständige Finanzamt zu übermitteln. Die rechtlichen elektronischen Bedingungen an die Ust-voranmeldung (seit 1. Januar 2005 in Kraft) können damit von ERP Anwendern erfüllt werden. Zusätzlich bietet das Add On die Möglichkeit einen Umsatzsteuerbericht der Umsatzsteuervoranmeldung zu erstellen.

Voraussetzung zur Nutzung

SAP One Anwender müssen ihrem zuständigen Finanzamt eine Teilnahmeerklärung vor Nutzung der elektronischen Umsatzsteuervoranmeldung mit ELSTER zusenden. Die Teilnahmeerklärung darf dabei nicht elektronisch übermittelt werden, sondern muss in Papierform eingereicht werden. Es reicht aber aus, diese einmalig einzureichen. Bei einem Wohnungswechsel in ein anderes Bundesland oder beim Wechsel des Steuerberaters ist somit eine wiederholte Einreichung der Teilnahmeerklärung nicht notwendig. Zudem muss die Lizenzvereinbarung, welche die Verwendung des Elster Moduls regelt bestätigt werden.

Das kann SAP Business One Elster nicht

Auch wenn es sich bei dem Add On um eine sehr effiziente, kostenlose Zusatzlösung zur Übermittlung der Umsatzsteuervoranmeldung handelt, so unterliegt die Zusatzlösungen doch ein paar Einschränkungen. SAP Business One Elster unterstützt zwar die Umsatzsteuervoranmeldung, die Übermittlung der Umsatzsteuervorauszahlungen an das Finanzamt ist aber nicht möglich. Auch die Sendung der Fristverlängerung an das Finanzamt ist mit Hilfe des Add Ons nicht möglich.

SAP Business One 8.81 – neue ELSTER Version

Für SAP Busines One 8.81 steht eine neue ELSTER Version zur Verfügung, die es ermöglicht die Umsatzsteuervoranmeldungen für das Jahr 2012 elektronisch von der ERP Software an das zuständige Finanzamt zu übermitteln.